Wellness Tipps für das richtige Sonnenbad

Endlich Sommer!  Nichts wie rein in die luftigen Sommerklamotten – natürlich mit schön gebräunter Haut.  Also ab nach draußen in den Garten und sich von der Sonne verwöhnen lassen. Doch so ein Sonnenbad kann bei falscher Anwendung für die Haut sehr schädlich sein. Deshalb gibt euch Wellness Zuhause ein paar Tipps für die optimale Entspannung für Körper und Geist in der Sonne.

Vorbereitung

Bevor ihr eure Haut zum ersten Mal der prallen Sonne ausliefert, solltet ihr vor eurem Sonnenbad ein Peeling für Gesicht und Körper verwenden. Das hilft eurer Haut dabei eine schöne gleichmäßige Bräune zu erreichen. Außerdem versetzt euch das Peeling zusätzlich einen tollen Wellness Frischekick bevor es in die Hitze geht. Die Sonnencreme solltet ihr mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnen auftragen, damit sie tief in die Haut einziehen kann und die Haut so länger geschützt bleibt. Dabei nicht an der Menge sparen, denn zu wenig Creme verringert den Lichtschutzfaktor.

Sehr empfindliche Hautpartien wie Nasenrücken, Unterlippe, Ohrmuscheln, Wangen, Schultern und Stirn sollten besonders gut mit einem höheren Lichtschutzfaktor geschützt werden, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Kosmetika, Parfüms oder Deodorants sollten vor dem Sonnen weggelassen werden, da sie fleckige Haut verursachen können. Bevor es nun endlich raus in das perfekte Wellness Zuhause Erlebnis geht, solltet ihr unbedingt noch an Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Sonnenschirm denken. Hierbei ist auf die Materialien zu achten. Dicht gewebte Stoffe wie Polyester bieten besseren Schutz als Naturfasern. Kräftigere Farben schützen besser als helle Töne und nasse Stoffe sind lichtdurchlässiger als Trockene.

Auf die Liege, fertig, Sonne!

Einer der wichtigsten und allzeit bekannten Wellness Tipps: Viel viel trinken! Das gilt gerade dann, wenn ihr euch lange in der Sonne aufhaltet. Mit zwei bis drei Litern pro Tag seid ihr gut gerüstet und könnt euch entspannt zurücklehnen.
Besonders intensiv ist die UV-Strahlung in der Mittagszeit zwischen 11 und 15 Uhr und sollte in dieser Zeit gemieden werden. Um die Haut nicht zu sehr zu beanspruchen also lieber Vormittag und Nachmittag die Sonne genießen und nur maximal zwei Stunden pro Tag direkt in der Sonne liegen. Denn Wichtig! Auch im Schatten wirkt noch 50% der UV-Strahlung. Die Haut wird so zwar langsamer gebräunt aber dafür schonender und gleichmäßiger. Egal ob Schatten oder Sonne, regelmäßiges Nachcremen ist Pflicht!
Langsam beginnen! Damit ihr eure Haut nicht gleich überstrapaziert, solltet ihr euch langsam an die Sonne gewöhnen und dann Schritt für Schritt steigern. Lieber immer einen hohen Lichtschutzfaktor verwenden um auf Nummer sicher zu gehen.

After-Sun-Wellness

Nach dem Sonnen solltet ihr eure Haut gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen. Nach dem Duschen die Haut mit dem Handtuch leicht trocken tupfen. Ein bisschen Restfeuchte hilft der Haut dabei Pflegestoffe besser aufzunehmen. Stellen, die der Sonne besonders ausgesetzt sind, wie beispielsweise Hals und Dekolleté mit Repair Produkten versorgen, um Falten vorzubeugen. Den ganzen Körper mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege verwöhnen und auch den Haaren dürft ihr nach dem Sonnen eine intensive Pflege mit einer Kur gönnen.

Für das Gesicht solltet ihr immer eine spezielle Gesichtspflege verwenden. Solltet ihr nach eurem Wellness Sonnenbad Zuhause doch eine leicht gerötete Gesichtshaut bekommen haben, könnt ihr ganz einfach die altbewährte Gurkenmaske anwenden. Hierzu zwei Esslöffel Quark mit einem Esslöffel Olivenöl vermischen, auf dem Gesicht verteilen und Gurkenscheiben auflegen. Dann 15 bis 20 Minuten einwirken lassen, entspannen und gründlich abwaschen.

Als Finish eures Wellness Sonnentags solltet ihr euch eine ruhige Entspannungsphase an einem schattigen Plätzchen gönnen, damit sich euer Körper wieder erholen kann. Dazu noch ein kühles Erfrischungsgetränk und das Wellness Zuhause Erlebnis ist perfekt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*