Wellness für Schwangere Zuhause

Eine Schwangerschaft ist schön, kann aber auch anstrengend sein. Wellness hilft werdenden Müttern bei Stressabbau und Erholung. Ob wohltuende Zupfmassage oder kühlende Gurken-Maske: Wellness in der Schwangerschaft bietet viele Möglichkeiten zuhause eine Auszeit vom Alltag zu nehmen

Sicher stellt Ihr euch zu Beginn die Frage, wie viel Wellness für Schwangere empfehlenswert ist. Wichtig bei unseren Tipps ist deshalb, dass Ihr vorher unbedingt das „Okay“ von eurem Frauenarzt einholt, denn jede Frau und jeder Körper reagieren unterschiedlich auf Wellnessanwendungen in der Schwangerschaft. Wir möchten, dass Ihr euch zu jeder Zeit absolut wohl und sicher fühlt!

Wellness Düfte für eine angenehme Stimmung

Die perfekte Erholung nach einem anstrengenden Tag bietet eine Ruhephase auf dem heimischen Sofa. Ideal hierfür ist eine Duftlampe, in die Ihr wohltuende Duftöle träufeln könnt. In der Schwangerschaft eignen sich vor allem Lavendel- und Melissenöl, denn sie haben eine beruhigende Wirkung. Auch Rosenöl sorgt dafür, dass sich werdende Mütter besser entspannen können. Ihr erhöht den Wellness-Effekt, indem Ihr für ein paar Minuten lang einfach mal die Augen schließt, leise Musik im Hintergrund laufen und die Seele baumeln lasst.

Wellness für den Babybauch: Zupfmassage gegen Schwangerschaftsstreifen

Einige Frauen bekommen während der Schwangerschaft durch die Gewichtszunahme und starke Dehnung Streifen am Bauch. Diese Schwangerschaftsstreifen lassen sich in den meisten Fällen leider nicht ganz verhindern. Bewährt hat sich jedoch bei vielen werdenden Müttern die Zupfmassage. Hier gilt: Nur in den ersten Wochen der Schwangerschaft praktizieren, auf keinen Fall zum Ende hin, wenn die Dehnung des Babybauchs am größten ist!

Den Bauch dazu mit Öl gut einreiben. In der Drogerie gibt es für Schwangere spezielle Öle, die sich hierzu besonders gut eignen. Für die Zupfmassage wird dann zwischen Daumen und Zeigefinger immer ein wenig Haut genommen, angehoben, gerollt und wieder fallen gelassen. Dieser Vorgang kann nach Bedarf bis zu zweimal am Tag wiederholt werden. Das Zupfen macht die Haut geschmeidiger und weicher. Dabei ist darauf zu achten, dass die Region um das Schambein ausgelassen wird, um die Gebärmutter nicht zu reizen.

Wellness Tipps gegen Wassereinlagerungen 

Einige Frauen leiden in der Schwangerschaft unter geschwollenen Füßen. Der Grund sind Wassereinlagerungen. Oft machen sich diese am Ende des Tages bemerkbar, besonders nach langem Stehen oder Sitzen. Neben Beine hochlegen und kühlen Wadenwickeln kann auch ein Wellness Fuß-Bad Abhilfe schaffen. Empfehlenswert ist der Zusatz von Meersalz. Gegen Wassereinlagerungen im Gesicht hilft zum Beispiel eine kühlende Wellness Gurken-Maske. Einfach fünf Teelöffel gekühlten Quark mit drei bis vier Gurkenscheiben pürieren und auf die geschwollenen Stellen auftragen. Kühlt perfekt, lindert die Schwellungen und sorgt für einen angenehm wohltuenden Wellness-Effekt in der Schwangerschaft. Und den können werdende Mami’s ganz entspannt Zuhause genießen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*