Wellness Zuhause: Quitten für heile Haut

Kennt ihr schon die wohltuende Wellness Wirkung von Quitten? Ihr werdet überrascht sein, denn die Früchte, die auf den ersten Blick wie Birnen oder Äpfel aussehen, helfen gegen rissige Haut, wunde Brustwarzen und Brandwunden. Und das ganz einfach und schnell Zuhause

Heutzutage werden Quitten vor allem in Europa und Asien angepflanzt. Die Frucht wächst an kleinen Sträuchern und Bäumen, die nur einmal im Jahr in den Monaten Mai und Juni blühen und im Winter ihre Blätter verlieren. Die Samen der Quitten enthalten neben Öl auch viele wertvolle Schleimstoffe, die unserer Haut in Form von Salben oder Cremes wichtige Nährstoffe liefern.

Quittenschleim bei gereizter Haut

Ob rissige und spröde Haut im Winter, Sonnenbrand oder wunde, schmerzende Brustwarzen: Die Samen der Quitte lindern Schmerzen und fördern die Regeneration unseres größten Sinnesorgans. Um den wirkungsvollen Schleim zu erhalten, der in den Kernen steckt, sollten zwei Esslöffel Quittensamen in 16 Esslöffel Wasser eingeweicht werden. Das Gemisch mehrere Stunden lang ziehen lassen und anschließend kurz aufkochen, bis sich ein zähflüssiger, trüber Schleim gebildet hat.

Das fertige, abgekühlte Produkt dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen oder als Umschlag umlegen und einziehen lassen. Der gewonnene Schleim ist besonders hautverträglich und hat eine kühlende Wirkung. Er lindert Entzündungen und kann blutende Wunden durch den hohen Fruchtsäure- und Gerbstoffgehalt der Samen schneller stillen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*