Lachyoga – der Wellness-Trend

Lachen ist gesund und Yoga gilt als wirksames Mittel gegen Stress. Wer beides gerne zuhause praktiziert, für den ist ein Trend aus Indien genau das Richtige: Lachyoga ist Wellness der lustigen Art

Fünfzehn Minuten kontinuierlich lachen sollten wir am Tag. Erst dann profitiert unser Körper wirklich vom Wellness Effekt. Doch wer lacht schon eine Viertelstunde ununterbrochen über einen Witz oder die Panne eines Mitmenschen? Um die positiven Effekte für Körper und Geist voll auszuschöpfen, bedarf es einer asiatischen Sportart der speziellen Art: Lachyoga. Der indische Arzt Madan Kataria entwickelte vor zwanzig Jahren aus klassischen Yogatechniken und Lachübungen eine Methode, die seine Patienten zum Lachen bringen soll. Damals ahnte er noch nichts von der mittlerweile weltweiten Verbreitung seines Wellness Trends.

Wellness ganz einfach: Lachen ohne Grund

Um Lachyoga zuhause praktizieren, benötigt man lediglich reichlich Fantasie, Lust auf Wellness und ein paar Mitstreiter. Mit Freunden oder anderen Wellness-Begeisterten macht die lustige Angelegenheit noch mehr Spaß. Beim Lachyoga muss mit den anderen Teilnehmern Augenkontakt aufgenommen werden. Durch verspielte Übungen kommt in der Gruppe ein Hochgefühl auf, das zu einem echten, herzlichen Lachen führt. Die Praktizierenden der Wellness-Übungen lachen ohne Grund und kombinieren das mit typischen Atemübungen aus der Yoga-Schule. Wie das Lachen zustande kommt, ist dabei egal. Wellness pur ist auf jeden Fall garantiert. Die Wirkung ist laut Kataria’s Lehre unabhängig von sämtlichen Einflüssen. Solange die Beteiligten laut aus dem Zwerchfell heraus lachen, profitiert man von den Übungen. Vermeiden sollten Lachyoga deshalb vor allem Menschen, die einen Zwerchfellbruch haben.

Lachyoga-Übungen findest du auch hier auf WellnessZuhause – viel Spaß!

Körper und Geist profitieren vom Wellness Effekt

Lachyoga verbessert innerhalb von Minuten die Laune, da Endorphine ausgeschüttet werden. Dies ist auch bei zahlreichen anderen Wellness Übungen oder Massagen der Fall. Durch die Stärkung des Immunsystems überwindet der Körper durch Lachyoga Krankheiten schneller und mildert die Symptome bei chronischen Krankheiten ab. Diese Art von Wellness ist also auch verdammt gesund. Zudem wird der Stresslevel gesenkt, was sich vor allem im Alltag spürbar macht. Ein Organ, das beim Lachyoga besonders angesprochen wird, ist das Gehirn. Dessen Versorgung mit Sauerstoff führt zu einer Energieaufladung und Motivation. Der Körper erfährt Entspannung und das Gehirn arbeitet effizienter. Dies macht sich dann vor allem in Job und Studium bezahlt. Lachyoga lässt die Lebensqualität steigen – und sorgt nebenbei für den Wellness Effekt der lustigen Art.

Wir haben den Lachclub Neumarkt vom bekannten Lachyoga-Lehrer Alexander Moser besucht – hier bekommst Du einen kleinen Einblick in die Welt des Lachyogas:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*